Sie befinden sich hier: Startseite > Projekte > Mauersegler

Mauersegler

Mauersegler – die gefiederten Flugkünstler
Naturschutz in der Stadt: das Projekt Mauersegler
Maßnahmen zum Schutz des Mauerseglers in der Stadt Düdelingen

Mauersegler – die gefiederten FlugkÜnstler

Mauersegler

Ursprünglich ein Urwaldbewohner, hat sich der Mauersegler heute an den Lebensraum Dorf und Stadt angepasst. Besonders mitten im Stadtgebiet fühlt sich dieser, in Afrika überwinternde Zugvogel heimisch. Von Mai bis August jagen die Tiere über den Ortschaften. Man erkennt sie an den schrillen sriiih-sriiih-Rufen und den waghalsigen Flugmanövern, die sie besonders in den Abendstunden in der Nähe ihrer Brutplätze vorführen.
Mit seiner unauffällig graubraunen Färbung und seiner schwalbenähnlichen Silhouette kann man den Mauersegler leicht übersehen. Auf den ersten Blick ahnt man nicht, dass er ein Rekordhalter im Vogelreich ist. Dank seiner extremen Anpassung an das Leben in der Luft verbringt er fast sein ganzes Leben im Flug. Unter anderem sind Mauersegler in der Lage im Fliegen zu schlafen und zu kopulieren. Als hervorragende Flugkünstler können die Tiere Spitzengeschwindigkeiten von mehr als 200 Stundenkilometern erreichen und legen im Lauf ihrer 20 Lebensjahre fast 4 Millionen Flugkilometer zurück.
Nur zur Erledigung des Brutgeschäftes landen die Tiere an ihren steilen Behausungen. Als Nisthöhlen dienen hoch gelegene Nischen und Spalten mit freiem Anflug an Hausmauern oder unter Dachziegeln. Die Renovierung und der Abriss von alten Häusern haben heute zu einer Wohnungsnot für die früher häufige Art geführt. Um zum Schutz dieser bemerkenswerten Vogelart aufzurufen, wurde der Mauersegler von internationalen Naturschutzorganisationen zum Vogel des Jahres 2003 gewählt.

zurück zum Seitenanfang

Naturschutz in der Stadt: das Projekt Mauersegler

Neben dem Mauersegler leben noch weitere schutzbedürftige Tierarten in unseren Städten und Dörfern: dazu zählen Mehl- und Rauchschwalbe, Schleiereule und Steinkauz, aber auch verschiedene Fledermausarten. Naturschutzmaßnahmen in der Stadt tragen zum Überleben dieser Arten und damit zur Erhaltung der biologischen Vielfalt bei. Gleichzeitig verbessern sie auch die Lebensqualität der Menschen.
Um dem Mauersegler langfristig einen Lebensraum in unseren Städten zu erhalten, hat SICONA-Westen zusammen mit seinen Mitgliedsgemeinden ein Schutzprojekt ins Leben gerufen. Hauptziel ist die Erhaltung der noch vorhandenen Nistplätze, sowie die Anbringung von zusätzlichen Nisthilfen.

zurück zum Seitenanfang

Maßnahmen zum Schutz des Mauerseglers in der Stadt DÜdelingen

Als erste SICONA-Gemeinde beteiligte sich die Stadt Düdelingen am Mauerseglerprojekt. Die Maßnahmen umfassen zwei Teilbereiche. Einerseits wurde eine Brutplatzkartierung in der Stadt durchgeführt und die Besitzer der entsprechenden Häuser für den Erhalt der vorhandenen Brutplätze sensibilisiert. Andererseits hat die Stadt an öffentlichen Gebäuden Mauersegler-Nisthilfen aufgehängt, um hier neue Brutmöglichkeiten für den Mauersegler zu schaffen.

Mauersegler

SICONA-Mitarbeiter zusammen mit der Feuerwehr von Düdelingen beim Anbringen eines Mauerseglerbrutkastens am Feuerwehrturm.

Mauerseglerbrutkasten

Mauerseglerbrutkasten an einem Düdelinger Schulgebäude

zurück zum Seitenanfang